Mein Angebot

Bei mir in der Hundeschule steht der Familienhund im Vordergrund. Daher besteht mein Angebot in erster Linie aus Beschäftigungsmöglichkeiten die Mensch und Hund gleichermaßen begeistern sollen.

Hier finden sie Kurzbeschreibungen der Angebote:

Dummytraining für Familienhunde

Das schöne bei der Dummyarbeit ist, dass es viele verschiedene Schwierigkeitsgrade gibt. Für Familienhunde deshalb, weil ich je nach Interesse und Zeit die Übungen individuell gestalten kann und in erster Linie Spaß und Abwechslung im Hundealltag im Vordergrund stehen und nicht das vordergründige Ziel an Prüfungen (Workingtests) teilzunehmen.
Egal, ob ich während des täglichen Spaziergangs ein Dummy fallen lasse, den Hund zurück schicke und suchen lasse oder eines im Unterholz verstecke, der Hund wird begeistert sein und der Spaziergang abwechslungsreicher.
Das klassische Dummytraining setzt sich aus 3 wesentlichen Übungen zusammen:
Markierung:
Der Hund sieht das (oder mehrere) Dummy(s) fallen, er soll sich die Stelle genau merken (markieren), auf direktem Weg hinlaufen und bringen.
Verlorens-Suche – freie Suche:
Der Hund weiß nicht und der Mensch nur ungefähr, wo die Dummys liegen. Der Hund wird nun in das Suchgebiet geschickt, er soll das Gelände selbständig absuchen, und wenn er das Dummy findet sofort zurückbringen.
Einweisen:
der Mensch weiß genau wo das Dummy liegt, der Hund jedoch nicht. Nun soll der Hund mit Hilfe von Körpersprache und Signalen (meist Pfiff) an die richtige Stelle eingewiesen werden. Dort soll er auf ein Signal hin die Nase herunter nehmen und in engem Umkreis zu suchen beginnen.
IMG_9690-kl DSC_9490 als Smartobjekt-1 IMG_0079 unspecified-1 unspecified

Nasenarbeit

Bei der Nasenarbeit können die Hunde ihre natürliche Fähigkeiten zum Schnüffeln einsetzten. Dadurch wird sie zu einem wichtigen Instrument, unsere Hunde auch geistig zu beschäftigen.
Nasenarbeit ist nicht nur ein faszinierendes Vergnügen sondern bietet darüber hinaus eine Vielzahl positiver Nebeneffekte. So fördert es konzentriertes Arbeiten und lastet den Hund aus ohne ihn zu sehr aufzuputschen.
Nasenarbeit ist ein gemeinsamer Freizeitspaß, der die Bedürfnisse des Hundes befriedigt – egal welches Alter oder welche Rasse.
Einfache Schnüffelspiele
natürlich macht es den Hunden auch Spaß Leckerlis aufzusammeln die wir einfach mal so ausgestreut haben. Es kann aber noch etwas mehr sein.
Zum Beispiel  *der Aufbaue einer gezielten Suche   *die dritte Dimension   *das Blumentopfspiel

ClickerTraining – TrickTraining

Clickertraining ist eine sehr erfolgreiche Trainingsmethode, die über positive Motivation (= Futter, Spiel, etc.) arbeitet. Es basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen der Verhaltensforschung und macht eine ganz neue Form der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund möglich. Sie werden in der Lage sein ihrem Partner Hund von normalem Grundgehorsam bis hin zu Kunststücken aller Art alles beizubringen. Und das auf eine freundliche und kompetente Art.

Der Clicker ist eine Brücke über die Zeit zwischen dem Erringen einer Belohnung und ihrer Aushändigung. Es ist also ein Versprechen: wenn der Hund das Geräusch vernommen hat, weiß er, dass eine Belohnung folgen wird, auch wenn sie nicht sofort gegeben werden kann weil z. B. der Hund weit von uns entfernt ist.

Der Clicker ist eine Informationsquelle für den Hund. Nach einiger Übung weiß er, was uns an seinem Verhalten gefällt, auf welche Nuancen es uns ankommt.